Freitragende „Wohnkugel“ aus Brettschichtholz
 
„Traditionell ist der Baum ein Symbol der Vereinigung von Himmel und Erde." Dies ist die grundlegende Philosophie der Architekten von Biorarchitektur. Für sie ist die Verwendung von Holz als nachwachsender Rohstoff die Grundlage ökologischer Bauweise und perfekter Funktionalität.
 
Das hier vorgestellte Projekt (Patente 2009A0020 PG), entworfen von den Architekten des Büros Bioarchitektur, ist das Ergebnis einer Studie, dass die Anwendungen von Brettschichtholzbalken im Holzhausbau untersucht. Das Besondere daran ist, dass die ringförmig verleimten und wie beim Blockbau aufeinander geschichteten Brettschichthölzer ein freitragendes Gebäude mit Kugeloberfläche bilden.
 
Die Elemente der Struktur sind aus gebogenen Balken mit unterschiedlichen Radien hergestellt. Jeder dieser Balken wird, je nach Position in der Gesamtstruktur, keilförmig gefräst. Die größten Querschnitte haben dabei eine Abmessung von nur 160x160mm. Erstaunlich wenn man bedenkt, dass dabei ein freitragender Baukörper mit 50 Metern Durchmesser und 25 Metern Höhe entsteht.
 
 
Die einzigartige kugelförmige Form garantiert auf der einen Seite eine ansprechende Ästhetik und gleichzeitig eine hervorragende Stabilität.
 
Die Grundidee der Architekten ist es, ein umweltfreundliches Bauwerk durch den Einsatz von Holz mit seinen ausgezeichneten physikalischen und mechanischen Eigenschaften zu schaffen.
 
Die Elemente können bei der Montage alternativ mit Schrauben, Leim oder Bolzen verbunden werden.
 
 
 
Bioarchitektur
06123 Perugia (Italien)
www.bioarchitectura.com
 
 
(c) cadwork 2016